Vorsorge

Zu Lebzeiten alles für den Todesfall zu regeln erspart den Angehörigen Mühe und finanzielle Sorgen. Alles geregelt zu haben, gibt jedem ein gutes Gefühl.

Wussten Sie, dass der Staat das Sterbegeld ab 2004 komplett gestrichen hat?

Deshalb wird die Bestattungsvorsorge noch wichtiger!

Bestattungsvorsorge ist gedacht für Menschen, die

  • ihre Bestattung nach eigenen Wünschen und Vorstellungen geregelt wissen wollen,
  • ihrem Ehepartner, ihren Angehörigen oder Kindern Entscheidungen und finanzielle Belastungen abnehmen wollen,
  • ihre Vorsorge als letztwillige Verfügung mit testamentarischem Charakter sehen und durchgeführt wissen wollen,
  • keine Angehörigen haben, die sich um alles kümmern könnten.

Mit einer Bestattungs- Vorsorgeregelung kann zu Lebzeiten alles für die eigene Bestattung festgelegt werden. Sie bietet die Sicherheit, dass die eigenen Wünsche und Vorstellungen nach dem Ableben verbindlich erfüllt werden. Der Umfang dieser Vorsorgeregelung richtet sich nach Ihren individuellen Bedürfnissen.

Einmaleinzahlung auf ein Sperrkonto

Wir eröffnen für Sie bei der Commerzbank ein Sperrkonto. Dieses Konto wird zweckgebunden für die Bestattung gesperrt und ist für niemanden verfügbar. Dieses Konto ist für Sie absolut sicher, da es auf Ihren Namen oder auf eine von Ihnen benannte Person eingerichtet wird. Ähnlich wie beim Sparbuch erhalten Sie für das Sparguthaben nur geringe Zinsen.

Sterbegeldversicherung

Der Abschluss einer Sterbegeldversicherung ist bis zum 85. Lebensjahr möglich, und das generell ohne Gesundheitsprüfung. Die möglichen Versicherungssummen liegen zwischen 1.500 € und 20.000 €.

Unverbindliches Beispiel für eine Sterbegeldversicherung

Versicherte Person: 63 Jahre alt, m/w
Versicherungssumme: 3.000 €

Beiträge: 18,19 € monatlich oder 2.804,52 € Einmalzahlung (Stand März 2015)

Bei langer Laufzeit Ihrer Versicherung gewinnt sie durch jährliche Überschussbeteiligung ständig an Wert.

Lebensversicherungen und Sterbegeldversicherungen haben in den letzten Jahrzehnten immer eine deutlich bessere Rendite erwirtschaftet, als Spar- und Sperrkonten.
Sterbegeldversicherungen können und dürfen nach derzeitiger Rechtsprechung vom Sozialamt nicht aufgelöst werden.